Skip to main content

Überkopfwegweiser | Verkehrszeichenbrücken

Vorplanung
Abladen
Aufstellen
Fertig

Überkopfwegweiser | Verkehrszeichenbrücken: Hinweise auf der Autobahn

Überkopfwegweiser ist ein Begriff, der vielen Verkehrsteilnehmer/innen gar nicht so geläufig ist, obwohl sie solch ein Ding schon oft gesehen haben. Es handelt sich dabei um die Verkehrsschilder, die über der Autobahn oder auch über Autostraßen durch eine über alle Fahrspuren reichende Konstruktion angebracht ist.

Meistens handelt es sich dabei um statistische Schilder, die vor einer Ausfahrt über die möglichen Fahrtrichtungen informieren, aber es auch moderne Überkopfwegweiser, die elektronisch gesteuert werden können.

Der Klassiker ist der Überkopfwegweiser, der informiert, mittels welcher Fahrspur welche Reiserichtung eingeschlagen werden kann. Gerade vor Ausfahrten macht eine große Anzeigetafel Sinn, um rechtzeitig informiert zu werden und sich richtig einzuordnen, wenn man beispielsweise die Autobahn verlassen muss, um seine Fahrt wunschgemäß fortsetzen zu können.      
    
Die Straßenverkehrszeichen sind als Schilder aus form- und witterungsbeständigem Material herzustellen, wobei die Rückseite blendfrei sein muß; Reflexstoffe (§ 4) sind auf solchem Material anzubringen. Straßenverkehrszeichen können beleuchtet (§ 5), rückstrahlend (§ 4) oder als optische oder elektronische Anzeigevorrichtung (§ 48 Abs. 1a StVO) ausgeführt sein.

Diese Verordnung findet auf alle Straßenverkehrszeichen Anwendung, die nach Maßgabe des § 32 StVO 1960 angebracht werden.


Konstruktion:
Riegel und Stiele bestehen aus einer Hohlkasten-Konstruktion mit abgerundeten Ecken.
Farbgestaltung und Oberfläche laut RVS.
Dimensionierung der Blechstärke gemäß den statischen Erfordernissen laut RVS.
Auf schnelle Montage ausgelegte Riegel-/Stielverbindung.

Herstellung:
Verarbeitung von Quadrat- oder Rechteckrohren aus Stahlblech
 
Korrosionsschutz:
Feuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461
Korrosionsbeschichtung gem. RVS
Vorbehandlung durch Sweep-Strahlen